Auslandsjahr in Irland

Bei der Wahl eines englischsprachigen Land für ein Auslandsjahr ist Amerika das beliebteste und am häufig gewählteste Land. Allerdings gewinnt Irland auch immer mehr an Popularität.

Irland ist die Heimat der gälischen Kultur und ein sehr einzigartiges Land. Es ist ein sehr grünes und lebendiges Land mit sehr vielen Mythen, Sagen und einer ganz besonderen Geschichte. In Irischen Schulen gibt es viele engagierte Lehrer die einem helfen, sich in dem neuen Schulsystem schnell einzufinden und sich an den Unterricht auf einer anderen Sprache zu gewöhnen.

Schulen in Irland

In Irland sind die meisten Schulen gleichgeschlechtlich aber es gibt auch einige gemischte Schulen. Diese Folgen allerdings den gleichen Lehrplan und haben meistens die gleichen Fächer und Angebote. Zudem werden in fast allen irischen Schulen noch Schuluniformen getragen, für viele eine langweilige und komische Vorstellung, doch nach einer Weile gewöhnt man sich daran und wird es bald vermissen, nicht jeden morgen entscheiden zu müssen was man anziehen muss. Viele Schulen in Irland bieten ein Schuljahr names Transition Year (kurz TY) an, welches sich mehr auf Entwicklung, vielen Workshops, Ausflügen und Projekten konzentriert und den Schülern vorallem helfen soll, ein Berufsfeld in der Zukunft zu finden und allgemein viel über sich und generelle Dinge zu lernen. Workshops und Ausflüge gibt es in allen Richtungen, wie man gute Bewerbungsgespräche führt, Bewerbungen schreibt und Teambuilding, bis zu Tanzen, Sport, Musik und auch spezielle Dinge wie Make up oder Reiten- diese hängen jeweils von der Schule ab. Im Transition year macht man auch ein oder mehrer Praktika, die entweder am Stück oder über das ganze Jahr verteilt jede Woche absolviert werden, um etwas Arbeitserfahrung zu sammeln. Viele Irische Schulen machen jährlich ein Schulmusical in das sehr viel Mühe und Energie gesteckt wird und oft vor sehr großem Publikum aufgeführt wird. In deiner Freizeit kannst du deine neue Heimat dann erkunden und den vielen Regenbögen nachgehen. Das Land eignet sich sehr gut für Fotografie, Wandern und vorallem für Sport, denn Irland ist bekannt für ihre klassischen irischen Sportarten die eigentlich alle Iren begeistern, wie z. B Hurling oder Irish football, die man mal unbedingt  ausprobieren solltest.

Irische Menschlichkeit

Iren sind bekannt für ihre Gastfreundlichkeit und ihre offene Art, die man vorallem in den Gastfamilien wiederfinden wird. Irische Familien sind oft seht groß und verbringen sehr gerne Zeit miteinander, man lernt viele Leute kennen da sich gefühlt alle Iren untereinander kennen und mögen. Die Gastfamilie wird zudem der beste und persönlichste Zugang zur echten Irischen Kultur die voller Facetten sind, Literatur, Mythologie, Tanz und Musik.

Irische Städte

Es gibt viele interessante Städte zu entdecken und großartige Landschaften die man erlebt haben sollte. Die meisten Iren werden einen offen und warmherzig emfangen und wieder verabschieden. Es ist sehr leicht mit Iren ins Gespräch zu kommen und anzuknupfen, ein Teil der Gesellschaft zu werden. Man lernt nicht nur extrem schnell und effizient die Sprache Englisch lernen, sondern sehr viele Erfahrungen und Eindrücke fürs Leben bekommen. Man wächst als Person unglaublich viel und wird vorallem sehr unabhängig. Fange einmal neu an, in einem Idyllischen, warmherzigen, grünen Irland.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)