Wachstum und Entwicklung eines Babys oder Kleinkind

Dein Nachwuchs ist da und du bist hellauf begeistert über dieses kleine etwas, das dein Herz höher schlagen lässt und dir das Glück deines Lebens schenkt.

Gleichzeitig beginnen damit auch die Sorgen um dein Baby. Viele Fragen stellen sich und du bekommst den Hauch von Panik, wenn du gerade nicht die passende Antwort darauf findest.

Dazu wirst du hier einige Meilensteine zur Orientierung finden.

Zunächst lass dir einmal sagen, dass die Entwicklung oder Wachstum deines Nachwuchs kein Wettbewerb ist, das Kind wird sich individuell entwickeln. Nicht jedes Kind ist gleich und das ist auch gut so. Als Elternteil neigt man häufig dazu sein Kind mit dem älterem Geschwisterkind oder mit den Kindern im Umfeld, Krabbelgruppe oder Kita zu vergleichen.

Das ist schwierig, da dich das sowohl unter Druck setzt als auch eine Erwartungshaltung vorherrscht.

Was ist die normale Größe eines Säuglings/Neugeborenes

Hier einmal schon Vorweg: Es gibt viel Spielraum bei den gemessenen Größen von Neugeborenen.

Zum Gewicht:

Das durchschnittliche Gewicht eines Säuglings beträgt etwa 3.300 und 3.500 Gramm. Keine Panik, als normal gilt ein Gewicht zwischen 2.800 und 4.200 Gramm. Auch wenn man es meinen mag, das Gewicht hat keinen direkten Einfluss auf den Schweregrad der Geburt. Da spielen viele andere Faktoren eine erhebliche Rolle als das Gewicht.

Zur Größe:


Als normal gelten alle Säuglinge, die zwischen 48 und 56 Zentimetern groß sind, der Durchschnitt liegt bei 50 bis 52 Zentimetern.

Wie schnell wächst ein Kind

Du würdest gerne dem Kind beim wachsen zusehen aber kann man das auch wirklich an Zahlen festmachen? Mädchen wachsen nicht so schnell wie Jungs und in dem ersten Lebensjahr wachsen beide dennoch ungefähr gleich, 25 bis 30 Zentimeter. In den folgenden Jahren liegt ein Wachstum zwischen fünf und zehn Zentimeter vor. Dazu gibt es viele Wachstumstabellen. Diese sind meistens zwischen zwei und zehn Jahren und geben nicht nur den Durchschnitt an sondern auch die Verteilung in Perzentilen an, wodurch du nochmal einfacher dein Kind in seinem Wachstum einordnen kannst. Proportionale Entwicklungen pendeln sich mit den Jahren ein. Der Kopfumfang und Größe im Verhältnis zu Armen und Beinen bleibt zunächst unproportional, das hat genetische Schutzgründe zum Beispiel der Verniedlichung des Kindes als Schutz vor Angreifern.

Wann läuft das Kind das erste Mal?

Das ist vermutlich die meistgestellte Frage. Viele Kinder überspringen das Krabbeln und gehen vom Rollen zum Laufen über. Das ist nicht der normalfall und diese Kinder haben von Genetik aus ausgeprägte Muskulatur. Wenn dein Kind lange krabbelt bevor es läuft ist das nicht ungewöhnlich. Konsens ist in der Community, dass du dein Kind von allein stehen lassen sollst und nicht zu viel stützen sollst. Damit es erstens den Mut aufbringt selbst zu laufen und seine Muskulatur selbst fürs Laufen kräftigt. Nun zu den Durchschnittswerten.

Den Mini-Liegestütz schafft ein Kind zwischen dem dritten und vierten Monat.

Zwischen dem vierten und sechsten Monat schaffen es die kleinen dann zu krabbeln.

Manche Kinder überspringen das drehen und den Mini-Liegestütz und gehen direkt ins Krabbeln über.

Laufen:

Zwischen dem zehnten und zwölften Monat machen die kleinen ihre ersten Schritte. Ab dann geht es relativ schnell mit dem “Laufen”. Mit 16 Monaten können 90% der Kinder laufen.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)