Seminare – wie diese mich voranbringen können

Fortbildung klingt in den Ohren eine Mitarbeiters meistens wie Zeitverschwendung oder Frontalunterricht. Es ist häufig eine schreckliche Maßnahme von den Chefs um gegen eine Tief zuarbeiten oder in der reinen Hoffnung auf Besserung.

Was ist aber daran falsch? Erstmal ist daran nicht viel verkehrt. Denn Bildung ist immer wichtig. Hier jedoch bitte themenrelevant und von wem die Themen präsentiert werden.

Für den Arbeitgeber hier einige schnelle Tipps

Bei Trainings und Vorträgen spielt die Art der Fortbildung eine entscheidende Rolle. Gleiche Themen ohne wirklich signifikanten Unterschied oder Methodik sind trocken und langweilig deine Mitarbeiter. Versuche wirklich jemand einzuladen, der aus der Praxis kommt und Beispiele bzw. Cases lebendig darstellen kann und gegebenenfalls auch nachspielen kann.

Solltest du dir als Unternehmer keine hausinternen Schulungen leisten können, ist es kein beinbruch dir Seminartickets einzukaufen. Diese bekommt man wirklich günstig und diese bieten einen großen Mehrwert.

Erstens Wiedererkennung eines Profis, zweitens interessante Methoden und Themen und drittens das Netzwerken.

Stelle die Seminare nicht wie eine Fortbildung dar sondern wie ein Geschenk für den Mitarbeiter. Das führt zu mehr Wertschätzung und höherer Bereitschaft zum Lernen.

Warum sollte sich jemand fortbilden?

Es stellt sich schnell einmal eine die Frage warum man in sich selbst oder in einen Mitarbeiter investieren sollte. Viele Mitarbeiter haben ihre Aufgabe im Unternehmen doch schon längst erfüllt oder benötigen nicht mehr wissen um diese Job auszuführen. Das ist irgendwo richtig, aber du wirst der These zustimmen können, dass die Mitarbeiter, die du hast nicht für diesen Job auf die Welt gekommen sind und dort vielleicht mehr Potential drin steckt als du denkst. Mitarbeiter zu motivieren und zu fördern ist immer produktiv. Es kann eben sein, dass diese neue Energie für die Arbeit benötigen um produktiver zu sein. Vielleicht haben die Mitarbeiter bzw. du selbst Ideen für das Unternehmen, die du dich bisher nicht getraut hast zu äußern oder dich getraut dich selbst für eine höhere Position vorzuschlagen. Es gibt so vieles, dass in einem schlummert, es benötigt nur jemanden, der es hervorruft.

Fachwissen und Psychologie

Das Vermitteln von Fachwissen, muss nicht immer monoton sein und kann wirklich Spaß machen. Nehmen wir mal das Beispiel des Vertriebs. Es gibt dort so viel Wissen und Methoden für die Gewinnung von Neukunden, Vertragsschließung und Verhandlungen. Es gibt aber auch das Vertriebler ABC, das häufig hoch und runter erzählt wird. Probiert es als Vertriebler oder als Unternehmen, das Vertriebler eingestellt hat mal mit der Vertriebsoffensive von Dirk Kreuter. Dort wird eine spannende Mischung aus Verkauf und der dazugehörigen Psychologie vermittelt. Dinge, die eigentlich auf der Hand liegen, wird euch hier mit viel AHA und OHA gezeigt. Wer der Meinung ist, dass solche zweitägigen Seminare äußert kostspielig sind kann falsch liegen. Dieses Seminar mit Begeisterungsgarantie liegt bei 99 Euro für zwei Tage je 8 Stunden.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)